Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Stolz trug Don Quixote die Trophäe seines letzten Kampfes im Schild, doch plötzlich ...

Thomas von Aquin: „Die geringste Strafe im Fegefeuer ist schlimmer als das größte Leid auf Erden.“

Grabplatte vom alten Friedhof in Freiburg

Grabplatte vom alten Friedhof in Freiburg

Jetzt ist die Möglichkeit da, etwas für die Armen zu tun, für die armen Seelen im Fegefeuer. Höchste Zeit, etwas für die Verstorbenen zu tun.

Den Ablass gibt es acht Tage lang fast gratis. Wohlgemerkt, es geht nicht darum, die eigene Sündenstrafe zu tilgen, es geht darum, den Ablass für Verstorbene zu gewinnen.

2 Antworten auf Höchste Zeit etwas für die Armen zu tun!

  • Der Grabstein ist wunderschön.
    Schade, dass so viele Priester nicht mehr über die armen Seelen sprechen. Ist ja auch logisch, wenn das Gericht Gottes ausgeblendet wird, wird das Schicksal der armen Seelen ebenfalls vergessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.