Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Nennenswerte sportliche Ereignisse finden in diesem Monat leider nicht statt. Schade

Anni Freiburgbärin von Huflattich

1 2 3 8

Seit dem 18. 4. wird in St Albert der Rosenkranz für die verfolgten Christen gebetet. Die Initiative dazu geht von der Petrusbruderschaft, namentlich Pater S. Dreher, aus, der für unsere Gemeinde freundschaftliche Beziehungen zu Syriens Christen pflegt.

St. Albert, Stuttgart Zuffenhausen

St. Albert, Stuttgart Zuffenhausen, Wollinstraße 55

Die widerwärtige und ungerechtfertigte Bombardierung Syriens durch die Mächte USA, Großbritannien und Frankreich war der Tropfen, der das Fass zum überlaufen brachte.

Jeden Mittwoch vor dem Hl. Meßopfer beten wir den Rosenkranz für die verfolgten Christen in… Weiterlesen

Wenn es schon sonst nichts bewegendes gibt, dann muss man selbst was schaffen. Einen Ruhetag zum Beispiel. Niedersachsen hat nach langem zähen ringen endlich wieder einen Ersatz für den Buß- und Bettag gefunden.

Der Luther wird‘s dort richten. Hier steht er und er kann nicht anders. Deshalb wird der 31. Oktober als Revolutionstag ein frei-Tag.

Warum die Pfeifen nicht den ersten November, wie in christlichen Bundesländern genommen haben, ist einsichtig: Protestantisch weltliche Borniertheit halt, nix Ökumene.

Warum nicht wieder der… Weiterlesen

Vor etwas mehr als sieben Jahr wagte sich meine Annisekretärin in die Höhle des Löwen. Gezwungenermaßen musste sie einen Baumarkt aufsuchen, um dort – unter Einsatz ihres Lebens – eine Leuchtstoffröhre zu kaufen.

Die Baumarktglockenblume - Lohn der Lädierungen

Leicht verletzt, aber ansonsten wohlgemut, kam sie damals nicht nur mit Neonleuchte sondern auch mit einer Glockenblume heim. Die Neonröhre ist längst wieder kaputt und durch eine Neue ersetzt.

Einzelne Blüten

Die Glockenblume aber, mit Bedacht von einem lieblosen Baumarktregal genommen, ohne die Beratung eines blühend lächelnden Beraters je… Weiterlesen

Anni Freiburgbärin von HuflattichNach Drehhofers doppelter Mortadella rückwärts mit verpatzter Schraube, geht ein neuer Traum von der konservativen Csu viral durch die alternative Träumer-Szene.

Stell‘ dir vor, so geht der Traum, die Csu tritt überall in ganz Deutschland und macht aus dem Stand 22% bundesweit. Dann ist die Csu die zweitstärkste Partei.

Jau, klasse, denke ich. Und was soll‘s?

Diesen Drops habe ich ’76 gelutscht und ausgespuckt.

Wenn der FJS es nicht gemacht hat, wer soll es dann machen?

Träum‘ weiter.

Die AfD… Weiterlesen

1. Und der fünfte Engel stieß in die Posaune. Da sah ich einen Stern, der vom Himmel auf die Erde gefallen war, und es ward im der Schlüssel zum Schlunde des Abgrundes gegeben.

2. Und er öffnete den Schlund des Abgrundes; da stieg Rauch auf aus dem Schlunde wie der Rauch eines großen Ofens, und die Sonne und die Luft wurden verfinstert von dem Rauche des Schlundes.

3. Und aus dem Rauche des Schlundes kamen Heuschrecken hervor auf die Erde,… Weiterlesen

Anni Freiburgbärin von HuflattichHorsti hat sich wieder einmal unbeliebt gemacht. Anstatt die Koalition durch geeignete Maßnahmen zum Scheitern zu bringen, ist er Mal wieder eingeknickt. Uhh, wie schlimm. So heult es auch aus den sogenannten alternativen Medien. Na und?

Ich habe mir gestern eine fürchterliche Predigt eines Modernisten anhören müssen. Katholiken sollen stolz auf ihre Vielfalt sein. Häh?

Ich habe einen alten Text von Prälat Imkamp gefunden. Für mich immer noch eine Vertrauensperson, wenn es um den richtigen Weg zu Verbesserung dieser Welt geht, denn der Prälat setzt auf Gottvertrauen und Gottesfurcht. Ohne diese beiden Voraussetzugen gibt es nichts, nur Satan, Dämonen und Hölle.

„Heute wird der Glaube ja gerne als etwas Beliebiges gesehen, etwas, was man so oder so halten kann. Die Reduzierung des Glaubens auf ein vages Gefühl gehört sicherlich zu den entscheidenden Tendenzen unserer Zeit. Inhalte des Glaubens werden so zu Beliebigkeiten der psychischen Befindlichkeit des Glaubenden, als ob erst das glaubende Subjekt die Glaubensinhalte schafft – nach Bedürfnis und Laune.

Das Dogma von der wirklichen Gegenwart lehrt etwas anderes. Gott ist keine zwischenmenschliche Größe, und Gott ist auch in seiner unüberbietbaren Nähe zu uns nicht von uns und unseren Gefühlszuständen abhängig.

Weiterlesen

Der grüne Haufen hat schon einmal vorsorglich, aus putativer Höflichkeit, angedeutet, das er, falls also der Horst nicht mehr möchte, seinen Platz einnehmen wolle.

Graugans im Rosensteinpark

Graugans im Rosensteinpark voller Bewunderung für den grünen Haufen.

Wir freuen uns auf den grünen Haufen der Sympathie in der horstfreien Regierung.

Helau und Alaaf.

1 2 3 8
Zu Annis Shop

Anni Freiburgbärin von Huflattich bei Artflakes