Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Der goldene Oktober läd zu herrlichen Herbstspaziergängen ein. Besonders gern besucht wird der Mühlenpark mit seinen täglichen Aufführungen der Geschichte eines tapferen Riesenbezwingers namens Don Bingo ähh Don Bong

Anni Freiburgbärin von Huflattich

Leidet die Kreatur, dann ist erhitzt die Natur.

Tote Schildkröte

Tote Schildkröte, einfach im Wasser liegen und sich treiben lassen

Angeblich soll es heute auf hohem Temperaturniveau gewittern. Wenn es kühler wird, werde ich mich mit intelligenteren Sprüchen zurückmelden.

Bis dahin wünsche ich allen ein gutes und erfolgreiches Schwitzen.

Wenn ich bedenke, dass manche Idioten Geld für die Sauna ausgeben, um einmal im Leben anständig zu schwitzen …

Zur Abkühlung:

Titel: Eisbären Hip Hopps!

Interpreten: Anni Freiburgbärin von Huflattich & Druckersrocken

Ein ganz besonderes Erlebnis ist es für Naturfotografen, in aller Herrgottsfrühe hinaus ins weite Land zu wandern um den Tau der Nacht auf wunderbar leuchtenden Blüten zu fotografieren. Eine ganze Branche lebt von diesen Fotos.

Löwenmäulchen mit künstlichem Frühtau

Auch wir lieben diese herrlichen Blumenbilder und freuen uns immer wieder, solche hier im Blog zeigen zu können. Nur …

Glockenblumenblüten

Wir sind nicht so bescheuert wie so manche Naturfotografen. Wir nehmen unsere Pflanzen auf dem Balkon und helfen mit einer kleinen Sprühflasche nach. Der Unterschied… Weiterlesen

Wirklich nicht. Die orangeroten Strahlenblüten sind nicht kreisrund sondern exzentrisch oval um die Röhrenblüten ausgebildet, im Geschäft kaum verkaufbar.

Blühende Gerbera auf unserem Balkon

Trotzdem ist diese Blüte etwas ganz besonderes und deshalb bin ich stolz auf sie. Sie ist die erste Topfgerbera, die nicht nach dem verblühen eingegangen ist. Diese Gerbera habe ich umgetopft und auf den Balkon gestellt. Nach drei Monaten ist diese neue Blüte gewachsen.

Klasse, Gerbera, mach‘ weiter so.

ps Das Foto ist ein Smartphonefoto, aufgenommen mit einem Honor 10 view im RAW-Format bei höchster Auflösung.

Die sommerliche Hitze hat dem Rosensteinpark durchaus zugesetzt. Doch der Regen und die kühleren Temperaturen heute Morgen haben der Vegetation gut getan.

Blüte einer Taglilie

Einige Pflanzen sind allerdings arg dezimiert. Während vor der großen Hitze die Taglilien zu Hauf an den Ufern des Rosensteinparkteichs standen, ist diese Taglilienblüte der einzig übrig gebliebene Teil eines ehemals großen Busches.

Da bleibt einem nichts anderes über, als mit einem Boot auf einem Fluss zu fahren und ein feines Lied zu singen.

Der Fluss ist da!

Der Fluss ist da! Aber wo ist die Nacht? Und wo ist das Boot?

Damit das Mitsingen nicht schwer fällt, veröffentliche ich den Liedtext gleich mit. Hier ist er:

Luh luh lah luh luh luh lah luh lah luh luh luh lah
Lah lah lah lah la ha hah la ha hah la ha hah
ah luh luh la… Weiterlesen

Der Montagmorgen beginnt dunkel, grau, neblig und kalt. Eiskalt.

Glockenblume auf unserem Balkon

Glockenblume auf unserem Balkon

Gestern sah es noch ganz anders auf dem Balkon aus: Hell, Licht und Lila. Das war schön. Na ja, das war auch am Sonntag.

Nachtrag: Ich habe gerade meine Annisekretärin auf den Balkon geschickt, um meine obige Wetter- und Weltcharakterisierung zu verifizieren. Neblig sei es nicht. Auch nicht dunkel, grau, und kalt, so meine aus allen Poren schwitzende Annisekretärin, der Rest stimme.

Guck! So funktioniert Nichtlügenpresse. Immer nachschauen und überprüfen. Morgen lernen wir dann: Erst gucken, dann schreiben … nicht umgekehrt.

Titel: Anfang

Album: Ein ruhiger Tag

Interpreten: Anni Freiburgbärin von Huflattich & Druckersrocken

Weiterlesen

Den beiden predigtflüchtigen Mädchen aus unserer Bankreihe gewidmet:

Hochaltar Maria Vesperbild

Wir sollen am Sonntag eine Predigt anhören, weil sie das Wort Gottes verkündet und die Gedanken der Menschen auf Gott lenkt.

Besuche willig und regelmäßig die Sonntagschristenlehre. Besonders wichtig und verpflichtend ist sie für die Schulentlassenen.

Wen der Teufel sicher haben will, den läßt er in keine Predigt mehr gehen“ (Augustinus).

Baseler Katechismus, 1947

Der Sonntag wird geheiligt durch die Sonntagsruhe, durch das heilige Meßopfer und durch gute Werke.

Wallfahrtskirche Schmerzhafte Gottesmutter, Birenbach

Wie schön müßte es sein, wenn alle Menschen der Erde am gleichen Tag von der Arbeit ruhten, um auf allen Altären Gott das heilige Opfer darzubringen! An diesem Tag rufen die Glocken das ganze Volk in das Haus Gottes. Die große Familie der Christen feiert den Tag des Herrn.

Der Besuch der heiligen Messe an allen Sonn- und Feiertagen ist im 2. Kirchengebot vorgeschrieben.

Gute… Weiterlesen