Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Der goldene Oktober läd zu herrlichen Herbstspaziergängen ein. Besonders gern besucht wird der Mühlenpark mit seinen täglichen Aufführungen der Geschichte eines tapferen Riesenbezwingers namens Don Bingo ähh Don Bong

Anni Freiburgbärin von Huflattich

Seit den frühen 80iger Jahren leben Graugänse dauerhaft im Rosensteinpark. Ob die Gänse damals ausgesetzt wurden oder ob, wie es eine schöne Erzählung ist, die Zugvögel vor Erschöpfung auf ihrem Zug Rast machten, den Rosensteinpark als kuscheliges Zuhause für sich entdeckten und blieben, ist nicht gewiss.

Warten auf die Verwandschaft

Warten auf die Verwandschaft

Seit Mitte der 90iger sind die ersten Bruterfolge bekannt. Zu den mittlerweile heimisch gewordenen Graugänsen werden sich in den nächsten Wochen nach und nach zugereiste Gänse gesellen. Es wird eng werden.

Amsel, Drossel, Fink und Star, und die ganze Vogelschar, verpieseln sich gen Süden. Was wollen sie da? Na klar! Dem Winter weglaufen.

Neues von der Zugvogelbeobachtswarte

Neues von der Zugvogelbeobachtswarte

Ganz neu aufgebrezelt präsentiert sich die Vogelzugbeobachtungswarte Schloss Bergerhöh im Dings. Der edle Ritter klopft sich auf die Schulter. Stolz ist er auf sich. Weder Kosten noch Mühen hat er gescheut, seine Burg umzubauen. Jetzt bleibt kein Vogeldreck mehr auf den Mauern liegen. Kein weißes Geschmier kann seine Burg verschandeln.

Einzig sein treuer Begleiter,… Weiterlesen

Im Oktober hat der Wald endgültig die Faxen dicke. Die Bäume färben noch einmal ihre Blätter bunt.

Die Waldarbeiter warten sehnsüchtig

Die Waldarbeiter warten sehnsüchtig, dass der Wald endlich einschläft und sie in Ruhe Bäume fällen können.
Merke: Im Winter sind die Bäume nicht richtig tot, nur Hirntot und können ganz tot gemacht werden.

Dann schmeißen sie sie einfach auf den Boden und machen dicht. Bis zum Februar.

Keine Brennweite kann weit genug sein, um diese kleinen Flitzer auf Fotos zu bannen.

Zwergtaucher im Rosensteinpark

Ein aufgewecktes Kerlchen: Zwergtaucher im Rosensteinpark

Es scheint, als ob die Zwergtaucher mit Vorsicht-Kamera Sensoren gespickt sind, die jede Kamera im Umkreis von 500 km erfassen und zu nicht berechenbaren Fluchtbewegungen treiben.

Meine Freiburgsekretärin kann als engagierte Tierfotografin ein trauriges Lied von wegdüsenden Zwergtauchern (und Entenküken) zu singen.

Schön ist es dann, wenn ich doch ab und zu einen der niedlichen kleinen Flitzer veröffentlichen kann.

Gerda und Heinz G. sind ein außergewöhnliches Paar, nicht dumm, sondern mit einem Hang zur Bauernschläue und Weissagung ausgestattet.

Vogelfluganalysten im Rosensteinpark

Vogelfluganalysten im Rosensteinpark

Die Beobachtung des Vogelfluges ist für sie zu einem lukrativen Geschäft geworden. Zu Beginn ihrer Karriere wollten sie eigentlich nur schauen, wann denn endlich der versprochene Froschregen niederprasselt, doch schon bald erkannten sie den Wert ihrer Himmelsbeobachtungen.

Gerda G. ist ständige Beraterin des Weltklimarats

Gerda G. ist ständige Beraterin des Weltklimarats

Heute zählen führende Manager aus der Elektro- und Autobranche zu ihren best zahlenden Kunden.… Weiterlesen